News

DX3 2628

An einem verregneten und kalten Sonntag fand das Zuger Kantonalschwingfest statt. Und dies schon zum 100. Mal. Mein Ziel für das erste Kranzfest war es, mit Eichenlaub die Heimreise anzutreten. Zudem hoffte ich, eine gute Rangierung zu erreichen.

Im ersten Gang konnte ich Eidgenosse Ulrich Andreas in einer knappen Entscheidung besiegen und so perfekt in den Wettkampftag starten. Im die Gänge 2–4 konnte ich ebenfalls für mich entscheiden. Es freut mich besonders, dass ich alle 4 Gänge mit unterschiedlichen Schwüngen gewinnen konnte (Übersprung, Kurz, Kurz mit Arm fixieren und Gammen).

Nach 4 Gängen war ich und Reichmuth Pirmin an vorderster Front. Somit ging es im fünften Gang um die Schlussgangteilnahme. Dort wurde mir Wicki Joel zugeteilt. Gegen den zurzeit stärksten Innerschweizer habe ich den Gang taktisch geführt, da ich wusste, dass ich Chancen auf den Schlussgang habe, wenn ich diesen Gang stellen konnte, was mir auch gelang. Ich konnte mich für den Schlussgang qualifizieren. Dort hatte ich die Chance, gemeinsam mit Reichmuth Pirmin das Fest zu gewinnen, wenn ich den Schlussgang gewinnen würde. Jedoch war Piri an diesem Tag eine Nummer zu gross für mich. Ich verlor den Schlussgang mit der Müllestein-Kombination Kurz-Übersprung/Lätz. Somit bin ich auf den Schlussrang 4 gelandet. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit meiner Leistung. Es zeigte mir, dass mein Wintertraining Früchte trägt und ich einiges richtig gemacht habe.

Zurück 

 

Marcel Bieri SchwingerCopyright ©  Marcel Bieri

Hauptsponsor

hauptsponsor marcel bieri bossard

facebook bierimarcel

Impressum / Datenschutz
Webdesign © ahDesign.ch