Starkes Schweizer Malaria Engagement wichtiger denn je: Swiss Malaria Group ernennt Schwinger Marcel Bieri zum Botschafter

Bieri MalariaGroup2020

Zum diesjährigen Welt-Malaria-Tag am 25. April, ernennt die Swiss Malaria Group das eidgenössische Schwingertalent Marcel Bieri zu ihrem neuen Botschafter. Gerade jetzt, in dieser weltweiten Krisensituation, möchte die Swiss Malaria Group aufzeigen, weshalb fortwährendes Schweizer Engagement im Kampf gegen Malaria entscheidend ist, um Leben zu retten.

Erima wird offizieller Ausrüster von Schwinger Marcel Bieri bis 2022

erima bieri2020

Die Erima GmbH mit Sitz in Cham geht eine Partnerschaft mit dem Zuger Spitzenschwinger Marcel Bieri bis Ende 2022 nach dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest (ESAF) in Pratteln.  

Für den Schweizer Erima-Geschäftsleiter René Mattmann ist diese Partnerschaft eine logische und schöne Folge der zuletzt starken Schwingleistungen des Zuger Schwingers.

Den Eidgenössischen Kranz an einem denkwürdigen Fest geholt

esaf2019 01

Ich gratuliere dem neuen Schwingerkönig Stucki Christian und dem Erstgekrönten Wicki Joel zum gemeinsamen Festsieg und ihrer grossartigen Leistung an diesem Wochenende. Auf den Rängen 1 bis 3 befinden sich mit Wicki Joel, Mathis Marcel und Reichmuth Pirmin nicht weniger als drei meiner Innerschweizer Teamkameraden – herzliche Glückwünsche.

Was für ein grandioses Fest durfte ich persönlich am Eidgenössischen in Zug erleben! Einen solchen Festverlauf hätte ich mir im Vorfeld nicht erträumen lassen. Vor einem fantastischen Innerschweizer Publikum bin ich an diesem Wochenende über mich hinausgewachsen. Besser habe ich wohl noch nie geschwungen.

Innerschweizer Schwingfest in Flüelen

ISAF Logo 2019 WEB RGB
Am diesjährigen Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Flüelen wurde wieder einmal um die begehrten Kränze geschwungen. Trotz kleineren Blessuren am Nacken nahm ich an diesem Schwingfest teil und rechnete mir gute Chancen auf den Kranz aus.

Im ersten Gang bekam ich es mit dem starken Berner Gast Rolli Martin zu tun. Schon am Unspunnen-Schwinget war es ein knapper Kampf.

Das war ein bschüssiges erstes Halbjahr!

Bschuessig Schwingerhoernli ESAF

Beim Baarer Abigschwinget vor wenigen Tagen verlor ich den Schlussgang gegen Piri Reichmuth, dennoch darf ich mit meinen Leistungen in der ersten Jahreshälfte an insgesamt acht Schwingfesten sehr zufrieden sein. Ich gewann das Engelberger Rangschwinget und das Moos-Schwinget Schönenberg und erkämpfte mir bereits vier Kränze – an den Kantonalen in Zug, Luzern und Uri und zuletzt auf dem Stoos. Er war also bis jetzt ein äusserst ergiebiges Jahr für mich oder, mit anderen Worten, ein bschüssiges.

Im Sägemehl bin ich auf mich allein gestellt; aber es ist wichtig für mich zu wissen, dass ich viele Freunde und Fans habe, die hinter mir stehen und mir den Rücken stärken. Nein, Flügel verleiht mir das nicht; aber solche würden mir im Schwingen auch nicht viel nützen. Die zusätzliche Energie, die von Euch zu mir fliesst, ist aber wesentlich für den guten Saisonverlauf.

Stoos-Schwinget 2019

DX3 7477 Bearbeitet

Das erste Bergkranzfest war wie immer das Stoos-Schwinget. An dieses Bergfest habe ich sehr gute Erinnerungen und nehme jedes Mal gerne teil. Ich konnte bei meinen letzten 3 Teilnahmen kranzgeschmückt de Heimreise antreten. Ebenfalls konnte ich letztes Jahr im Schlussgang stehen. Somit war mein Ziel für dieses Jahr, mit Kranz den Abend ausklingen lassen zu können.

Im ersten Gang bekam ich es mit Voggensperger Janic zu tun, welcher 2 Tage zuvor am Oberaargauischen Schwingfest den amtierenden Schwingerkönig bezwingen konnte. Nach kurzer Gangdauer verletzte sich Janic unglücklich an Fuss. An dieser Stelle wünsche ich ihm gute Besserung und hoffe, dass die Verletzung nicht zu verheerend ist. 

Marcel Bieri SchwingerCopyright ©  Marcel Bieri

facebook bierimarcel

Impressum / Datenschutz
Webdesign © ahDesign.ch